Aus diesem Grund feierte die Gemeinde Wehingen 1993 ihre 1200-Jahr-Feier. Viele ältere Bürgerinnen und Bürger erinnern sich noch an die vielen Veranstaltungen während dieses Festjahres: Neujahrskonzert, historische Ausstellung und 7 Wechselausstellungen, Kulturtage mit Literaturabend, Gesangs-, Gitarren-, Klavier-, Instrumental- und Jazzkonzert – insgesamt 40 Veranstaltungen! Einer der Höhepunkte war zweifellos der historische Markt, bei dem nicht nur ca. 20 Handwerke – von Bäcker bis Zimmerleute – zeigten, was man tat und wie man früher Waren herstellte, sondern auch Musikgruppen mit historischen Instrumenten in standesgerechter Gewandung und Bänkelsänger die Marktbesucher unterhielten.

 

Seither sind 25 Jahre vergangen und die heute Jüngeren der Wehinger Bevölkerung waren damals noch nicht auf der Welt oder haben als Kinder nur noch wenig Erinnerung daran. So entschloss sich nun der Kulturverein Wehingen, das 1225-jährige Bestehen von „uuaginga“ als kleines Jubiläum in der Gestaltung eines „Revivals“ – einer Wiederbelebung der Erinnerungen – mit der Bevölkerung zu feiern. Bei einem „Schwäbischen Abend“ sollen diese Erinnerungen – neben Musik, Gesang und heiteren Szenen – in Bild und Wort am 22. September 2018 ab 20 Uhr präsentiert werden. Dass an diesem Abend „Schwäbisches“ zum Essen und Trinken angeboten werden, ist selbstverständlich. Dieser Abend wird in der Schlossberghalle stattfinden und es ist zu erwarten, dass viele Wehinger entweder neugierig auf das Gebotene sind oder in Erinnerungen an 1993 schwelgen…